//
01
Februar 2023
Ohrensen | Matthäi Bremervörde

Neubau Bohrplatz 32

Die DOW Anlagengesellschaft mbH in Stade hat unseren Standort Matthäi Bremervörde mit der Errichtung eines Bohr- und Aussolplatzes in Ohrensen beauftragt.

Ein adäquat errichteter Bohr- und Aussolplatz ist die Grundvoraussetzung für die Förderung von Salzsole aus bis zu 4000 Meter Tiefe. Dementsprechend war es dem Auftraggeber wichtig, dass die Leistung bis Januar 2023 erbracht ist, damit eine - für Frühjahr 2023 angesetzte Tiefenbohrung - planmäßig durchgeführt werden kann.

Die zu erbringende Leistung beinhaltete zum einen eine temporäre Errichtung von asphaltbefestigten Umfahrungen und zusätzlichen Schotterflächen. Zum anderen die Herstellung einer Betonfläche mit Bohrkeller sowie Zufahrtsstraßen in Asphaltbauweise zur permanenten Nutzung.

Durch gute Planung, Arbeitsvorbereitung, einen strukturierten Arbeitsablauf auf der Baustelle sowie sehr gute Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber freuen wir uns, dass das Projekt bereits Ende 2022 zufriedenstellend abgeschlossen werden konnte.

 

Massen:

1.920 Vegetationsdecke bearbeitet
7.210 Bodenbewegung teilweise in Wall aufgesetzt
9.621 t Schottertragschicht 0/32 verbaut
700 Boden Abfuhr
928 t Asphalttragdeckschicht AC 16 TD hergestellt
280 Entwässerungsmulden hergestellt
250 t Drainkies verbaut
6200 Rasenansaat hergestellt
525 Boden für Baugruben ausgehoben
320 Drainrohrleitung verlegt
620 Drainschichten hergestellt
2.450 Unterbeton eingebaut
702 Konstruktionsbeton verbaut
88.470 kg Betonstabstahl verbaut
87 m HDPE Rinnen in Betonflächen verbaut

 

Bauzeit:
August 2022 - Dezember 2022

Auftraggeber:
DOW Deutschland Anlagengesellschaft mbH

//
01
Februar 2023
Salzwedel | Galeiwa Bau

Fuchsbergkreisel

Unsere Standorte Matthäi Stendal und Galeiwa Bau errichten in Salzwedel einen der ersten Betonkreisverkehre in Sachsen-Anhalt. Das Projekt ist von großer Bedeutung, da hier 2 Bundestraßen aufeinandertreffen (B248 und B71) und somit einen stark befahren Knotenpunkt in der Region bilden.

Das Projekt gliedert sich in zwei Bauabschnitte und wird voraussichtlich bis Ende März 2023 fertiggestellt sein. Der erste Bauabschnitt ist eine 1,0 km lange anschließende Straße durch den Ort Kricheldorf. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet die Erstellung des Kreisverkehrs.

 

Massen:

ca. 1.000

Straßenbaubeton für Verkehrsfläche (25cm-52cm Stärke)

ca. 2.500

t

Schottertragschicht

ca. 1.200

t

Asphalttragschicht

360

m

Granitklebeborde

200

Großpflaster

100

Grüner Gussasphalt

 

Bauzeit:
September 2022 – März 2023

Auftraggeber:
Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
Regionalbereich Stendal

//
19
Januar 2023
Hürup | Hoff Tiefbau

Kanalsanierung in der Ortsschaft Hürup

Unser Tochterunternehmen Hoff Tiefbau realisiert die Kanalsanierung in der Ortschaft Hürup bei Flensburg, indem der bestehende Mischwasserkanal durch neue Schmutz- und Regenwasserkanäle ersetzt wird.

Zusätzlich erfolgt der Ein- sowie Ausbau eines Nahwärmenetzes und die Herstellung neuer Gehweg- sowie Fahrbahnoberflächen zur Förderung der Infrastruktur und der Energieversorgung.

Das Projekt umfasst insgesamt 3 Bauabschnitte und wird voraussichtlich im Sommer 2023 abgeschlossen.

 

Massen:

10.000 t Aushubboden aus der Kanaltrasse
9.000 t Kies 05, Bettungs- und Füllmaterial
1.000 t Kies 02, Bettungsmaterial Fernwärmeleitungen
5.000 t Tragschichten (Kiestragschicht, Schottertragschicht)
3.000 t Frostschutzmaterial/Kies
5.000 m Rohrleitung DN160-DN700 (verschiedene Querschnitte )
über 200 Stk. Kontroll- und Hausanschlussschächte
über 2.000 Asphalt

 

Bauzeit:
April 2021 - August 2023

Auftraggeber:
Gemeinde Hürup (Bei Flensburg)

//
28
Oktober 2022
| Matthäi Langenhagen

A2 Watenbüttel - Peine Ost

Zwischen Braunschweig-Watenbüttel und Peine-Ost haben unserer Standorte Matthäi Stendal und Matthäi Langenhagen die Fahrbahnoberfläche der A2 in Fahrtrichtung Hannover auf einer Gesamtstrecke von drei Kilometern (km 181,000 bis km 184,000) erneuert.

Zur Vorbereitung des Großprojektes wurden zwei Mittelstreifenüberfahrten errichtet, ehe am 17.10.2022 sechs Großfräsen zum Einsatz kamen, um den vorhandenen Straßenbelag abzutragen. Insgesamt wurden 45.000 m² Belag mit einer Stärke von 12 cm abgefräst und mittels 85 Sattelzügen in zwei Mischwerke abtransportiert.

Zwischen dem 19.10.2022 und 21.10.2022 erfolgte anschließend auf einer Breite von 15,20 m der Inline Pave Einbau. Hierbei waren zwei Asphaltzüge parallel im Einsatz. 92 Sattelzüge lieferten Asphalt von 6 Mischwerken der Deutag an, was einer Gesamtleistung von 750 t/h entsprach.

Während des letzten Bauabschnittes wurden beide Mittelstreifenüberfahrten wieder geschlossen, sodass das Projekt seit dem 28.10.2022 erfolgreich beendet ist.

 

Massen:

11.000 t AC22BS (Binder)
2.800 t SMA8S (Decke)

 

Bauzeit:
Oktober 2022

Auftraggeber:
Die Autobahn GmbH

//
18
Oktober 2022
Soltau | Matthäi Westerstede

Umspannwerk Soltau - Ersatzneubau

Das Umspannwerk Soltau entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Daher plant die Avacon Netz GmbH eine Kompletterneuerung der 110.000-Volt-Schaltanlage an gleicher Stelle.

Die Beauftragungen an den Standort Matthäi Westerstede umfassen die Demontage des Anlagenstahls sowie den Abbruch aller Fundamente der alten Schaltanalge. Der Wiederaufbau der Fundamente, die Geländeauffüllung auf ein Niveau, die Erstellung von Betriebsstraßen innerhalb der Anlage und die Errichtung des Anlagenzauns sind ebenfalls im Leistungsumfang enthalten.

 

Massen:

300 Ortbeton für Portalfundamente
310 Betonfertigteile
3.760 Füllsand zur Geländeauffüllung
3.740 Schotterbefestigung für temporäre Lager- & Montageflächen
850 Pflasterbefestigung für Betriebsstraßen

 

Bauzeit:
April 2022 - Dezember 2023

Auftraggeber:
Avacon Netz GmbH, EWE NETZ GmbH 

//
13
Oktober 2022
Berlin | Matthäi Berlin

GuD Marzahn

Der Standort Matthäi Berlin hat für die Firma Siemens, als Nachunternehmer von Matthäi Westerstede, die unterirdische Wirtschaft, Erdbau, Regenwasser- und Schmutzwasserkanal sowie die Ringstraße bis zur Asphalttragschicht für den Bau der neuen Anlage der Geotechnik und Dynamic Consult GmbH (GuD) in Marzahn erstellt.

 

Massen:

16.000 Rückbau und Entsorgung von Beton sowie Mauerwerk
4.000 Rückbau und Entsorgung von Asphalt
7.000 Rückbau und Entsorgung von Betonfläche
570 m Einbau von Teilsickerrohr PEHD DN 150 - 300 mit Vliesummantelung und Kiesbettung
18.600 Einbau von Schottertragschicht
1.000 Einbau von Pflasterfläche
9.000 Einbau von Asphalttragschicht

 

Bauzeit:
April 2017 - Januar 2019

Auftraggeber:
Siemens

//
30
September 2022
Wistedt | Matthäi Bremervörde

B75

In zwei Bauabschnitten hat der Standort Matthäi Bremervörde Straßenbauarbeiten an der B75 (Kreisgrenze Wümme) durchgeführt. Mit Unterstützung weiterer Standorte der Matthäi-Gruppe wurde dieses Projekt zufriedenstellend abgeschlossen.

 

Massen:

1.860 m Radwegverbreiterung herstellen und Schottertragschicht einbauen
14.567 t Beton RC einbauen und verdichten
1.457 t SMA 8 Deckschicht einbauen und abstreuen
3.332 t SMA 16 Binderschicht einbauen
4.045 t

AC 22 TS  Tragschicht einbauen

739 t AC 22 TN  Tragschicht Radweg einbauen
338 t AC 8 DN Deckschicht Radweg einbauen
3.800 m Bankett 2 lagig (1 Lage Beton RC 0/32 und 2 Lage 0/22 Gemisch mit Schluff)
18.130 Asphalt in zwei Lagen fräsen
6.325 t Boden/Steine Z 2 aufnehmen 
912 t

Betonaubruch bis Z 2 entsorgen

1.070 t Bankettmaterial und Altschotter entsorgen
2.524 t Fräsgut Verwertungsklasse A entsorgen
7.819 t Gefährlichen Abfall Apshalt Verwertungsklasse B und C entsorgt

 

Bauzeit:
Juli 2022 - September 2022

Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Lüneburg

//
30
August 2022
Dömitz | Matthäi Leezen

B191, EN Brücke ü.d. Löcknitz bei Dömitz

Matthäi Leezen ist mit Bauarbeiten auf der Bundesstraße 191 bei Dömitz beauftragt worden. Unser Standort errichtet hier eine Ersatzbrücke über die Löcknitz.

Neben dem Brückenneubau werden weitere Leistungen durchgeführt. Dazu gehören der Rückbau des Bestandsbauwerkes, umfangreiche Erdarbeiten zur Erstellung eines neuen Straßendammes, Wegebauarbeiten an Deichwegen und Abfahrten, Rückbau sowie Neuerstellung örtlicher Umfahrungen und Verkehrssicherung.

 

Massen:

2.356

Bodenabfuhr Z0
1.104 t Asphalttragschicht
744 t Asphalttragdeckschicht
877 t Asphaltbinder
549 t Asphaltbeton
53.530 t Erdstoffe
1.555 Beton ZTV-Ing.
2.025 Betonpflastersteine
1.263 m Betonbordsteine
284 t Bewehrungsstabstahl
57 t Spundbohlen

 

Bauzeit:
November 2021 - November 2023

Auftraggeber:
Straßenbauamt Schwerin

//
29
August 2022
Verden | Matthäi Transportbeton

B215, Ersatzneubau Allerbrücke

Insgesamt liefert Matthäi Transportbeton ca. 7.500 m³ ZTV-Ing. Beton für dieses Projekt.

 

Massen:

ca. 2000 C30/37 als Bohrpfahlbeton
ca. 750

C20/25 als Verfüllbeton
und für Sauberkeitsschichten

ca. 250

C20/25 als selbst-
verdichtender Verfüllbeton

ca. 2500 C30/37 für Pfahlkopfplatten,
Widerlager, Flügel, Pfeiler
und Stützwände
ca. 1500  C35/45 als Überbaubeton
ca. 500  C25/30 als Kappenbeton

 

Bauzeit:
November 2021 - Januar 2025

Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

//
22
August 2022
Winnigstedt | Matthäi Stendal

Ortsdurchfahrt Winnigstedt – Gevensleben

Dieses Bauprojekt umfasst die Erneuerung der Ortslage Winnigstedt über eine Ausbaustrecke von 1,1 km durch den Standort von Matthäi in Stendal.

Die Ortsverbindungsstraße zwischen Winnigstedt und Gevensleben wird im Rahmen von Straßen- und Tiefbauarbeiten saniert. Zudem werden die Randbereiche auf 3,5 km verbreitert und die Fahrbahn auf gesamter Breite erneuert.

Des Weiteren betreffen weitere Leistungen die Herstellung eines Regenwasserkanals, einer Trinkwasserleitung sowie diverser neuer Nebenanlagen.

 

Massen:

950 m Regenwasserkanal DN 300 bis DN 600 herstellen
1.160 m Trinkwasserleitung verlegen d 90 bis d 160
29.450 Asphaltbefestigung herstellen
2.450 m Bordanlage herstellen
2.450 m Monolithische Rinne herstellen
2.500 Betonsteinpflasterflächen herstellen
2 Stk Bushaltestellen herstellen

 

Bauzeit:
März 2021 - Dezember 2022

Auftraggeber:
NLStBV, GB Wolfenbüttel

fetching more results, please wait